H1 Lampen Vom Petroleum über Glühbirnen bis zur Halogen-Lampe

Halogen Autolampen haben in der Geschichte des Autolichts deutlich mehr Sicherheit in den Straßenverkehr gebracht. Der lange Weg beginnt mit dem Lichtschein von Kerzenlampen, bekannt als Licht an Kutschen häufig in alten Winnetou Filmstreifen zu sehen. Hier fing des Öfteren mal etwas Feuer. Die gleichen Modelle wurden zum Beginn der Motorisierung verwendet, allerdings ohne prächtigen Erfolg es war mehr ein Glücksspiel unversehrt durch die Nacht zu kommen. Weitere Vorrichtungen kamen in den ersten beiden Jahrzehnten des neunzehnten Jahrhunderts auf den Markt, wie der Acetylenscheinwerfer oder mit Petroleum betriebene Lampen. Von vielen begeistert aufgenommen wurde jedoch das Karbidlicht, was neben allen anderen bis einige Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges noch verwendet wurde. Während der goldenen Zwanziger Jahre überzeugte die Glühbirne aus den Osram Werken der Hauptstadt auch den letzten Automobilbesitzer nachhaltig. Im Jahr 1956 gelang es schlauen Deutschen Tüftlern die erste Halogen-Lampe zum Leuchten zu bringen und schon bald brachte die neuartige Technologie Kfz-Scheinwerfer überall zum Strahlen. Die Halogene Autolampe war geboren.
Es gibt heutzutage die unterschiedlichsten Modelle mit mehr Weitsicht und höheren Hell-Dunkel-Effekt für bessere Belichtung des Fahrbahnrandes. Nicht zuletzt bringen neue Entwicklungen von H1-Halogenlampen gehobenen Fahrkomfort bei Dunkelheit und ein erhöhtes Maß an Sicherheit. Fast jeder Autofahrer kennt das Problem, bei schlechter Sicht während starken Schneefalls und von vorher fahrenden Fahrzeugen wird ständig Schmodder und Schlick auf die Fahrzeugfront geschleudert, hier helfen gute Autolampen den Durchblick zu behalten. Die Halogene Lichttechnik bringt in der kalten Jahreszeit einen Vorteil mit sich, der gleichermaßen aufgrund eingeschränkter Konstruktionsvariationen ein Nachteil ist. Die recht starke Wärmeentwicklung lässt an eisigen Tagen kaum etwas am Scheinwerfer anfrieren, es wird weder eine Reinigungsanlage für die Scheinwerfer benötigt und regelmäßiges Anhalten zum Reinigen der Autolichtblenden ist ebenso nicht notwendig. Andererseits sind die Halogenen Autolichtanlagen nicht so widerstandsfähig wie vergleichsweise Xenon Brenner Systeme oder LED Leuchten. Hier werden kompaktere Lampengehäuse für die Fahrzeuglichter konstruiert. Diesen Vorteil hat sich die Autoindustrie zunutze gemacht und teilweise atemberaubende Frontscheinwerfer entworfen, aber auch die Rücklichter vieler Kfz-Modelle sind entzückend geformt. Die Technologie der Halogen-Scheinwerfer kennt allerdings auch hier kaum Grenzen und Lichtkegel Ausmaße mit Reichweiten wie bei Xenonlampen sind möglich für geringere Kosten. Mehr Weißlicht wird in hochwertigen Autolampen erzeugt und ist ein Aspekt, wodurch moderne Halogene Lichttechnik bessere Sicht auf dunklen Fahrbahnen ermöglicht wird.
Die hohe Qualität ist für here Scheinwerfer zum Nachrüsten verfügbar als Abblendlicht, Fernlicht und Nebellicht. Ersatzlampen mit ECE Zertifizierung mit Garantie und besseren Fahrkomfort als vergleichbare Standard-Autolampen es ermöglichen. Beim Wechsel der Autolampen ist wichtig wenigstens zum Justieren eine Fachwerkstatt aufzusuchen, hier ist die notwendige Ausstattung zur exakten Positionierung der Scheinwerfer vorhanden. Der Austausch der Halogenen Ersatzlampen ist vom Fahrzeughalter mit ein paar Handgriffen auch allein zu bewerkstelligen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *